Maitraining für den Crow Mountain Survival bei bestem Sommerwetter

Zur Vorbereitung auf den Crow Mountain Survival am 23.09 2018 fand am 27. Mai zum zweiten Mal ein öffentliches Training auf der namensgebenden Hindernisstrecke statt. Teilgenommen hatten mehr als zwanzig Aktive.

Im Gegensatz zum Apriltraining gab es dieses Mal auch kein Halten mehr als es hieß den Werdersee gleich zweimal schwimmend und in voller Trainingsbekleidung zu überqueren. Zurück auf der Stadtwerderseite staunten einige Beteiligte nicht schlecht darüber, was das Orgateam gegenüber dem Vorjahr an zusätzlichen Hindernissen installiert hatte:

So durften Sandsäcke geschleppt und Reifen gerollt werden, an der Strickleiter ging es in luftige Höhe und Betonröhren waren sowohl zu überklettern als auch zu durchkriechen. Dazu sind mit “Rotkäppchens Heimweg” dem “Brombeerpfad”, dem “Weg zum Reifenlager” und dem “Wurzelpfad hinterm Centercourt” gleich vier Passagen als Trailpfade belaufbar geworden. Doch darauf wollen sich die Initiatoren nicht ausruhen – noch am Nachmittag nach dem Training wurden weitere Treckerreifen für “Farmers hole” heran geschafft und am Folgetag fanden dank der präzisen Arbeit von Platzwart Friedhelm Sterna die Betonröhren an die ihnen zugedachte Position.

Für die folgenden Trainingstermine (findet Ihr unter https://www.facebook.com/pg/crowmountainsurvival/events/) vor dem großen Wettkampf im September sollen aber noch diverse weitere Hindernisse folgen, so dass jeden Monat neue Herausforderungen auf die Freunde des Hindernissportes warten werden…

Den originalen Artikel – mit mehr Fotos – findet Ihr auf https://www.atsbuntentor.de/nachrichten/180-laufen/1830-maitraining-fuer-den-crow-mountain-survival-bei-bestem-sommerwetter-27-05-2018.html.